Einkaufshilfen und Gesprächspatenschaften während der Corona-Krise

Die Freiwilligen-Agentur und der Weser-Kurier organisieren Unterstützung beim Einkaufen, beim Ausführen des Hundes oder beim Einlösen von Rezepten. Die Einkaufshilfen können von Menschen in Anspruch genommen werden, die zu den Risikogruppen gehören oder in Quarantäne sind. Außerdem vermitteln wir für Menschen, die Sorgen, Ängste oder einfach nur Redebedarf haben, Telefongespräche mit Freiwilligen.

Menschen, die zu den Risikogruppen zählen oder in Quarantäne sind und Unterstützung brauchen, können sich per Mail oder telefonisch bei uns melden. Im Rahmen der Hilfsaktion engagieren sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von kooperierenden Unternehmen und Freiwillige, die bei uns registriert sind.

Wir vermitteln die Kontakte und gewährleisten ein Verfahren zur kontaktlosen Übergabe der Einkäufe.

Auch Menschen, die helfen wollen, können sich bei uns melden. Wir werden dann bei Bedarf vermitteln. Allerdings bitten wir alle Interessierten, wenn möglich zuerst im eigenen Umfeld (für die Nachbarn im eigenen Haus, für die Mitglieder des eigenen Vereins) aktiv zu werden.

Kontakt

Menschen, die Hilfe benötigen, erreichen uns montags bis freitags von 9 bis 16 Uhr unter 0421 / 342080. Oder per mail: info@freiwilligen-agentur-bremen.de.

Menschen, die helfen wollen, senden uns bitte den ausgefüllten Erfassungsbogen (s.u.) zusammen mit einem Bild von ihrem Gesicht mit vorgehaltenem Personalausweis (siehe Beispielbild unten) zu. Bitte lesen Sie sich auch die Empfehlungen durch. Wir würden Ihre Telefonnummer dann direkt an Hilfsbedürftige in Ihrer Nähe weitergeben.

Download Erfassungsbogen – zum Ausfüllen auf dem PC abspeichern

Download Beispielbild

Download Empfehlungen und Hygiene-Maßnahmen

Den Weser-Kurier-Artikel zur Hilfsaktion finden Sie hier.

Unsere ProjekteFreiwillige gesucht: Unsere Engagementbörse
0421 - 34 20 80
Freiwilligenagentur Bremen