Bremer Engagement für Demokratie und gegen Rechts

Die erste Bremer Laut-gegen-Rechts-Demo am 21. Januar war nur der Anfang: Rund 50.000 Menschen haben auf dem Marktplatz für Demokratie und gegen den drohenden Rechtsruck demonstriert. In anderen Städten ein ähnliches Bild.

Die Initiative Laut gegen Rechts (zu finden hier und hier) ist weiterhin aktiv und gewachsen. Und im Vorfeld der Landeswahlen vor allem in Ostdeutschland, bei denen die AfD in vielen Ländern stärkste Partei zu werden droht, ist Engagement gegen antidemokratische Kräfte und für den Erhalt demokratischer Errungenschaften wichtiger denn je.

Wir wollen an dieser Stelle die Demonstrationen, Aktivitäten, Fortbildungen und alle weiteren Termine sammeln, die mit dem Engagement gegen Rechts verbunden sind.

Es ist wieder Zeit, Flagge zu zeigen! Für Vielfalt. Gegen Rechts. Nie wieder!

Aktivitäten für Demokratie und gegen Rechts in Bremen

Praktisches:

  • Aktiv werden als Verein: Wenn Sie als Verein oder Initiative aktiv werden wollen und Unsicherheit besteht, inwiefern sich Ihre Pläne und Aktivitäten im Rahmen des (Gemeinnützigkeits-)Rechts bewegen, schauen Sie gerne mal in die Kleine Hilfestellung an Vereine für demonstrationsreiche Zeiten der Allianz Rechtssicherheit für politische Willensbildung.

Aufrufe:

  • Aufruf zur Mitzeichnung: Bremen – weltoffen und vielfältig!
    Der DGB Bremen hat die Erklärung “Bremen – weltoffen und vielfältig!” initiiert (hier finden Sie ein PDF der Erklärung). Wenn Sie mitunterzeichnen wollen, schreiben Sie einfach eine Mail an Alina Schulte im DGB.
  • Aufruf: Bremen wählt Demokratie!
    Die Initiative “Bremen wählt Demokratie!” fordert ganz Bremen auf, in den Wochen vor der Europawahl am 9. Juni gegen Rechtsextremismus und für die Demokratie aktiv werden. Zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen, Kundgebungen und Feste sollen zeigen, dass Bremen stabil demokratisch bleibt. Den Aufruf finden Sie hier.

Demokratietage im UMZU (Papenstr. 6) | 30. Mai bis 01. Juni 2024

Ende Mai veranstaltet die Freiwilligen-Agentur Bremen die Demokratietage im UMZU auf dem Hanseatenhof: Drei Tage mit Workshops und Vorträgen, die sich um Fragen des effektiven Engagement gegen Rechts und für die offene Gesellschaft drehen.

  • Donnerstag, 30. Mai:
    14.30 bis 17 Uhr | Workshop 1: Hass per Rechtsklick. Online-Hate-Speech und rechte Meinungsmache im Netz

    In Kooperation mit Future Fabric
    Wir bitten für diesen Workshop um kostenlose, aber verbindliche Anmeldung.
  • 18 bis 20.30 Uhr | Workshop 2: Erkennen, entlarven, Haltung zeigen. Grundlagen zum Umgang mit extrem rechten Positionen in Alltag und in der Freiwilligenarbeit
    In Kooperation mit dem Mobilen Beratungsteam gegen Rechtsextremismus in Bremen und Bremerhaven
    Wir bitten um für diesen Workshop um kostenlose, aber verbindliche Anmeldung.
  • Freitag, 31. Mai
    10 bis 12.30 Uhr | Workshop 3: Unterwanderung von freiwilligem Engagement durch rechte Strukturen am Beispiel von Umweltschutz

    In Kooperation mit FARN
    Wir bitten um für diesen Workshop um kostenlose, aber verbindliche Anmeldung.
  • 13 bis 15 Uhr | Graphic Recordings auf dem Hanseatenhof
    Mit Julia Dambuk (D.O.C.H.)
  • 15.30 bis 18 Uhr | Offenes Treffen der Initiative Laut gegen rechts
  • 19 bis 20.30 Uhr | Vortrag und Podiumsdiskussion: “Warum braucht es bürgerschaftliches Engagement für eine offene vielfältige Gesellschaft?”
  • Samstag, 1. Juni
    11 bis 14 Uhr | Engagementbörse für Demokratie und gegen rechts

    Mit Ständen von Organisationen und Vereinen und Kaffee & Kuchen
  • 15 bis 18 Uhr | Workshop 4: Antidiskriminierung und Hürdenabbau in meiner Organisation oder meinem Verein
    Mit Ikram Errahmouni-Rimi
    Wir bitten um für diesen Workshop um kostenlose, aber verbindliche Anmeldung

Weitere Termine:

  • Seit Anfang April: Europawochen in Bremen und Bremerhaven
    Diskussionen, Begegnungen, Film- und Theateraufführungen, Lesungen, Stadtrundgänge, Rallyes, Planspiele, Informationen, Beratung und vieles mehr zur Europa-Wahl am 9. Juni. Alle Infos finden Sie auf der Website des EuropaPunktBremen.
  • Freitag, 24. Mai, und Samstag, 25. Mai: Forum “Demokratie stärken: Was wir jetzt tun können!”
    Anschließend an die Demonstrationen der letzten Monate soll auf dem Forum ein Raum geschaffen werden, um gemeinsam zu überlegen, was gegen Rechtsextremismus und Rechtspopulismus und für die Stärkung der Demokratie getan werden kann. Die Veranstaltung des DGB ist aufgeteilt in ein Bildungsforum am Freitag mit dem Schwerpunkt “Demokratie und Antidiskriminierung im Arbeitskontext” und ein Aktionsforum am 25. Mai (Schwerpunkt “Strategien und aktiv werden”).
    Für beide Tage ist eine Anmeldung notwendig. Das Programm und die Anmeldung für den Freitag finden Sie auf der Website von Arbeit und Leben. Und das Programm und die Anmeldung für den Samstag auf der Website des DGB Bremen.
  • 30. Mai bis 1. Juni: Demokratietage der Freiwilligen-Agentur
    Workshops, Mitmachaktionen, Initiativen- und Projektvorstellung
    Im UMZU (Papenstraße 6, 28195 Bremen)
    (Infos oben)
  • 31. Mai: Offenes Planungstreffen von Laut gegen Rechts
    Um 15.30 Uhr im UMZU (auf dem Hanseatenhof). Anmelden können Sie sich per Mail.
  • 8. Juni: Aktionstag für eine demokratische Europawahl
    Bundesweiter Aktionstag, um auf die Relevanz einer demokratischen Stimme bei der Europawahl am nächsten Tag aufmerksam zu machen.
    (weitere Infos folgen)

0421 / 16 86 70-30
Freiwilligenagentur Bremen